Skip to main content

KROMI Logistik AG

Über fünf Jahrzehnte Kompetenz

Die KROMI Logistik AG kann heute auf eine lange und erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken, die von stetem Wachstum gekennzeichnet ist. Zahlreiche Meilensteine markieren die Entwicklung vom Handelsbetrieb für Zerspanungswerkzeuge zum global agierenden Experten für Tool Management.

2018

Hamburg: TOOLING – ONE STEP AHEAD - mit neuem Logo und Claim bringt KROMI sein Selbstverständnis als führendes Technologieunternehmen auf den Punkt. Zeitgleich erfolgt eine strategische Umstrukturierung in die vier Kompetenzfelder TOOLS, LOGISTICS, TECHNOLOGY und DATA.

2016

Hamburg: Der Einstieg der Investmentaktiengesellschaft für langfristige Investoren TGV als Mehrheitsaktionär ermöglicht der KROMI Logistik AG neue Investitionen und vielversprechende Entwicklungschancen. Die Mitglieder des Vorstandes sind dabei weiterhin entscheidend an der Gesellschaft beteiligt.

Brasilien: Im Südens Brasiliens eröffnet die südamerikanische Tochterfirma KROMI Logistica do Brasil ihre dritte Niederlassung in Sao Paulo.

2010

Brasilien: Bereits nach zwei Jahren wird die KROMI Logistica do Brasil durch Umzug in ein größeres Gebäude sowie eine neue Niederlassung in der Metropole Sao Paulo erweitert.

2009

Spanien: Neugründung der Tochtergesellschaft KROMI Logistik Spain S.L. mit Sitz im baskischen Vitoria-Gasteiz.

2008

Hamburg: Mit der Erweiterung um das benachbarte Büro- und Lagergebäude Tarpenring 7 vergrößert KROMI den Firmensitz in Hamburg.

Brasilien: Gründung der brasilianischen Tochtergesellschaft KROMI Logistica do Brasil in Joinville im Bundesstaat Santa Catarina als Startschuss für KROMI in Südamerika.

2007

Frankfurt: Am 7. März erfolgt an der Frankfurter Börse der IPO im Prime Standard. Mit 22,00 Euro präsentiert sich der erste festgestellte Aktienkurs rund 10 Prozent über dem festgelegten Ausgabepreis.

Slovakei: Gründung der Tochtergesellschaft KROMI Slovakia s.r.o. mit Sitz in Prievidza.

Tschechien: Gründung der Tochtergesellschaft KROMI CZ s.r.o. in Tschechien.

2006

Hamburg: Die KROMI AG wird in die KROMI Logistik AG umgewandelt, um einen Börsengang vorzubereiten.

2003

Düsseldorf: Neugründung der Niederlassung KROMI West in Düsseldorf als Vertriebsstandort für das Ruhrgebiet und die Benelux-Staaten.

2002

Hamburg: die KROMI Logistik GmbH wird in die KROMI AG umgewandelt, eine Beteiligungsgesellschaft als Konzernholding zur Finanzierung großer Logistikprojekte beim Kunden.

2002

Hamburg: Durch die Ausgliederung eines Teilgeschäftsbetriebes aus der Krollmann & Mittelstädt GmbH entsteht die KROMI Logistik GmbH. Ziel ist die Entwicklung von innovativen e-Commerce-Lösungen und der Aufbau eines flächendeckenden Logistiknetzwerks.

2000

Hamburg: Markteinführung des KROMI Tool Center (KTC). Der erste modulare Werkzeugausgabeautomat von KROMI geht an den Start. Er wurde bis heute kontinuierlich als Grundstein für modernes Tool Management weiterentwickelt.  

1997

Magdeburg: Markterweiterung in Richtung Ostdeutschland durch Neugründung der KROMI Zerspanungswerkzeuge GmbH in Magdeburg als Niederlassung KROMI OST.

Hamburg: Neubau der Firmenzentrale am Tarpenring in Hamburg. Hier entsteht die moderne Firmenzentrale inklusive Service Point für Norddeutschland.

1990

Hamburg: Durch Übernahme der Handelsvertretung für die Firmen Widia (Wendeschneidplatten) und Gühring (HSS-Werkzeuge) wird das Angebotsspektrum weiter ausgebaut.

1964

Hamburg: Die Krollmann & Mittelstädt KG wird als Vertretung der Firma Klenk in Norddeutschland gegründet und übernimmt den Vertrieb der VHM-Bohr- und Fräswerkzeuge. Sie wird damit zum Stammhaus des heutigen KROMI-Konzerns.