Skip to main content

KROMI NEWS

Neues Modulkonzept für das KROMI Tool Center (KTC)

Modulares Schrankkonzept zur dezentralen Versorgung von Fertigungsbereichen mit Werkzeugen

Mit einem Spiralschrank und einem Bedienpult begann vor über 20 Jahren beim Automobilzulieferer Car Top Systems CTS in Hamburg die Geschichte des wohl erfolgreichsten Tool Management Konzepts in der Zerspanung. Ursprünglich vorrangig als Ausgabeautomat für Wendeschneidplatten konzipiert, kam im Laufe der Zeit der Wunsch zur Einbindung weiterer Artikel in die KROMI Gesamtversorgung hinzu.

Nachdem zunächst das KROMI Kanban mit den marktüblichen Schubladenschränken eingebunden wurde, integrierte man 2011 dann erstmals einen elektronischen Schubladenschrank, um auch große Werkzeuge mit in die Versorgung aufnehmen zu können. Über einzelne, verriegelbare Fächer innerhalb einer Schublade hatten die Kunden damit Zugriff auf ein erweitertes Artikelsortiment.

Nahezu unverändert blieb für lange Zeit das Bedienpult und wurde so zum typischen Erkennungszeichen eines KROMI Tool Centers. Allerdings machte schon immer der Fortschritt im Inneren keinen Halt: vom Röhrenmonitor zum Flachbildschirm, von Tastatur und Maus als Eingabemedium zum Touchscreen, vom PC zum schlanken Netzwerk-Client - die rasanten Fortschritte in der Kommunikationstechnik fanden fast unbemerkt vom Benutzer im Inneren des Gehäuses statt.

Zur EMO 2017 präsentierte KROMI erstmals eine neue Lösung als vollständigen Ersatz für das klassische KTC-Bedienpult. Mit dem vom Hersteller Tool Server Modul TSM genannten Schubladenschrank inklusive PC lassen sich alle KTC Module über die bewährte KROMI Nutzeroberfläche ansteuern. 

Zur AMB 2018 gab es eine weitere Neuerung im Bereich der KTC-Ausgabeautomaten. Um auch Werkzeuge in kleineren Stückzahlen wirtschaftlich bevorraten zu können, wurde ein Schrankmodul mit rotierendem Karussellmagazin adaptiert. MIt über 700 Einzelfächern bietet das Modul genug Platz für eine große Variantenvielfalt in kleinen Stückzahlen. Sogar Rücknahmen von einzelnen Wendeschneidplatten lassen sich damit realisieren.

Zur EMO 2019 zeigt KROMI nun ein vollständig modulares Schrankkonzept zur dezentralen Versorgung von Fertigungsbereichen. Neben den bewährten Schrankmodulen KTC-HX (Helix), KTC-KS (Karussell) und KTC-ES (Schublade) bietet das neue KTC-Modulkonzept jetzt eine noch flexiblere Integration des MMI-Displays inkl. Software.